Die Neuapostolische Kirche Schweiz

Portrait

Die Neuapostolische Kirche Wil SG ist die grösste Gemeinde des gleichnamigen Bezirkes. Das Einzugsgebiet der Gemeinde Wil umfasst die Stadt Wil, das Wiler Fürstenland, das untere Toggenburg und den gesamten Hinterthurgau. Das Lokal dient auch als Schulungskirche und ist für Satellitenübertragungen eingerichtet. Wil ist eine lebendige Gemeinde mit aktuell über 300 Mitgliedern, darunter auch viele Kinder unter 16 Jahren. Chor, Orchester, Sonntagsschule, Religionsunterricht, Jugendabende und Seniorentreffen sind nur einige Aktivitäten, die in unserer Gemeinde stattfinden. Regelmässig am Sonntagmorgen und Mittwochabend finden Gottesdienste statt, zu denen jedermann herzlich willkommen ist. Wir freuen uns auf Besuch.

Kurzchronik

Die Gemeinde Wil SG wurde 1923 gegründet. Als erster Vorsteher wurde Priester Franz Wehinger aus Winterthur gesetzt. 1931 wurde Priester Peter Jossi, der spätere Bezirksälteste, als Vorsteher beauftragt. Da die Gemeinde erfreulicherweise stetig wuchs, reichte der Platz schon bald nicht mehr aus und in den Jahren 1925, 1929 und 1954 zog die Gemeinde jeweils in ein grösseres Mietlokal um. Am 17. Januar 1965 konnte durch Bezirksapostel Ernst Streckeisen die erste eigene Kirche an der Glärnischstrasse 40 eingeweiht werden, in der auch heute noch die Gottesdienste stattfinden.

Bis zu seiner Ruhesetzung im Jahr 1969 diente der Bezirksälteste Peter Jossi auch als Vorsteher der Gemeinde Wil. Danach wirkten die folgenden Brüder als Vorsteher der Gemeinde:

Priester Friedrich Götsch 1969 – 1971, Hirte Franz Hauser 1971 – 1996, Hirte Harold Sauder 1996 – 2000, Hirte Heinz Bosshard 2000 – 2001, Hirte Hansjörg Widmer 2001 – 2008, Hirte Jürg Hauser 2008 – 2017.

Seit dem 30. August 2017 dient Evangelist Heinz Zürcher als Vorsteher, unterstützt von 13 weiteren Amtsträgern.